Besuch der Landesgartenschau Sachsen-Anhalt in Burg und der Landeshauptstadt Magdeburg

Im Rahmen der Partnerschaftsarbeit zwischen den Kolpingsfamilien in den Diözesanverbänden Paderborn und Magdeburg besuchte eine Reisegruppe der Kolpingsfamilie Schloß Neuhaus, begleitet und initiiert vom stellvertretenden Diözesanvorsitzenden Konrad Bröckling die Landeshauptstadt Magdeburg und die Stadt Burg. Die Kolpingsfamilie Schloß Neuhaus pflegt eine Partnerschaft mit der Kolpingsfamilie Burg seit 1990.

Da war in diesem Jahr die Landesgartenschau Sachsen-Anhalt der ideale Ansatz für eine Fahrt der Seniorengruppe nach Magdeburg, wo das Roncalli-Haus während der Ferien Übernachtungen zu günstigen Konditionen anbot.

Empfangen wurde die Gruppe von der stellvertretenden Diözesanvorsitzenden Henrike Northoff, DV Magdeburg und Diözesanvorstandsmitglied Barbara Leue, die eine Stadtführung in Magdeburg durch einen Mitarbeiter des Roncalli-Hauses organisiert hatten. Die Bischofskirche „St. Sebastian“, der Magdeburger Dom, das Hundertwasserhaus und Teile der Altstadt und des Elbufers, um nur einige Ziele zu nennen, wurden in eindrucksvoller Weise gezeigt und erklärt. Nach einem gemeinsamen Abendessen fand noch ein reger Austausch über die Kolpingarbeit der beiden Diözesanverbände statt.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Landesgartenschau. Begleitet und geführt von Norbert Müller, dem Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Burg und DV-Mitglied Barbara Leue, konnte die Gruppe bei tropischen Temperaturen die wunderbar gestalteten Parkanlagen und auch einen Teil der Stadt Burg sehen. Das Stadtbild hat durch die Landesgartenschau erheblich gewonnen und die Parks stehen der Bevölkerung auf Dauer zur Verfügung. Am Stand der Kirchen nahm die Gruppe an einem Meditationsgottesdienst am Mittag teil. Dort waren noch einige Mitglieder der KF Burg im Einsatz, so dass es ein fröhliches Wiedersehen gab. Unter einer schattigen Buche im Garten des Vorsitzenden erholte sich die Gruppe bei kühlen Getränken und frischem Kaffee und tauschte alte und neue Erfahrungen aus.

Das wurde dann am Abend noch im Rahmen eines Arbeitsessens mit weiteren Vorstandsmitglieder der KF Burg fortgesetzt. Konrad Bröckling bedankte sich für die tolle Begleitung und überreichte kleine Gastgeschenke an die Verantwortlichen der Kolpingsfamilie und des Diözesanverbandes. Eine Begegnung, die zur Wiederholung einlädt.

Konrad Bröckling
Stellvertr. Vorsitzender
Kolpingwerk DV Paderborn